Startseite » Allgemein » Besuch im Haus der kleinen Forscher

Besuch im Haus der kleinen Forscher

Was verbirgt sich hinter dem „Haus der kleinen Forscher“? Mit dieser Frage besuchte zdi-Mitarbeiter Rainer Michael Schmidt mit dem Landtagsabgeordneten Matthias Kerkhoff (CDU)  die Montekita in Bestwig.

Petra Hülshoff, Leiterin der seit 2013 als „Haus der kleinen Forscher“-zertifizierten Montekita, berichtete über die ersten Experimente im Zusammenhang mit dem Bau der Autobahnbrücke in Bestwig. Es geht bei den kindgerechten Experimenten nicht vorrangig darum den physikalischen Hintergrund zu begreifen, sondern es zählt der Spaß an der Sache Dinge auszuprobieren. Besonders positiv ist für Petra Hülshoff die Erkenntnis, dass sich ebenfalls die Sprachkompetenz der Kinder erhöht. Sie lernen Hypothesen zu formulieren und sich zu konzentrieren.

Für die Experimente werden Alltagsgegenstände benutzt. 22 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren nehmen an den Experimenten teil. Auch für die U3 Gruppe gibt es bereits erste spielerische Experimente. Das nächste große Projekt wird das Thema Geräusche und Töne sein. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Bergkloster stattfinden und im Fokus wird die Orgel stehen.

Zum Abschluss seines Besuches konnte Matthias Kerkhoff selber mit Eric und Noah  Experimente ausprobieren. Zum Thema Wasser zeigten die Kinder ihm die Entstehung eines Tornados in zwei Wasserflaschen. Zwei weitere Experimente befassten sich mit der Wasseroberflächenspannung. Besonders fiel dem Landtagsabgeordneten auf, mit welcher Konzentration und Freude die beiden kleinen Forscher ihre Experimente zeigten und fachkundig erläuterten.