Startseite » Allgemein » Projektwoche „Brücken bauen“

Projektwoche „Brücken bauen“

Technik AG  – Grundschule

„Brücken bauen“ – eine Woche lang haben sich die Kinder der Offenen Ganztagsschule der Luziaschule in Meschede-Berge nachmittags diesem Thema gewidmet. Die Kinder brachten Fotos von unterschiedlichen Brücken mit, an denen sie die Vielfalt der Nutzung, der Materialien und der Bauarten erarbeiteten. Erste praktische Erkenntnisse gab es dann in einer „Feldstudie“: Die Hängebrücken auf dem nahegelegenen Spielplatz mussten sich einem Stabilitätstest unterziehen. Und die Straßenbrücken in der Umgebung der Schule dienten der Veranschaulichung des Konzepts „Brücke“ im Unterschied zu Tunnel oder Damm.

Am meisten wurde aber „gebaut“, zunächst Brücken aus einfachen Bauklötzen. Dabei entstanden in den meisten Teams Brücken mit vielen Pfeilern, ähnlich heutigen Autobahnbrücken. Aus den gleichen Bauklötzen sollten dann Brücken über einen „reißenden Fluss“ entstehen. Die Kinder waren sehr erstaunt, wie stabil diese Bogenbrücken waren, speziell, wenn man sie mit weiteren Mauersteinen ergänzte. Dank Spectra-Klassenkisten konnten sie auch spezielle Brückenformen wie Römische Brücken und Leonardobrücken bauen und deren Vor- und Nachteile erforschen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Monika Reimpell

Wer: Luziaschule Meschede, Offene Ganztagsschule, Klasse 1-4, etwa 25 Kinder
Wann: Januar 2016, eine Woche mit jeweils anderthalb Stunden pro Nachmittag
Leitung: Gabriele Donner (OGS Luziaschule) und Prof. Dr. Monika Reimpell (FH Südwestfalen)