Kinder Uni in Meschede

Kinder Uni in Meschede

Kinder Uni 2019

 

Liebe Kinder der Klassen 4 bis 6,

Die elfte Kinder-Uni in Meschede steht kurz bevor. Im Februar ist es wieder so weit, an jedem Mittwoch bieten wir in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede eine Vorlesung für Euch an.

Enige Kinder haben uns nach der letzten Kinder-Uni  2018 Themenvorschläge für dieses Jahr zugesendet, die wir gerne in unsere Planungen aufgenommen haben. Herausgekommen ist ein Programm mit vier spannenden Themen.

 

 

Da sind die Themen 2019

Mittwoch, 6. Februar 2018 um 14.45 und 17 Uhr
Soziale Marktwirtschaft – wie Markt und Staat die Wirtschaft steuern
Prof. Dr.-Ing. Falk Strotebeck

Mittwoch, 13. Februar 2018 um 14.45 und 17 Uhr
Das Auto der Zukunft – fährt es ohne Fahrer?
Prof. Dr.-Ing. Christian Kutzera

Mittwoch, 20. Februar 2018 um 14.45 und 17 Uhr
50 Jahre Raumfahrt – wie Raketen uns ins All befördern
Prof. Dr. Jörg Kolbe

Mittwoch, 27. Februar 2018 um 14.45 und 17 Uhr
Maschinen für Wasser, Land und Luft – wie bewegt sich ein Luftkissenboot?
Prof. Dr. Matthias Hermes

 

 

Unsere Partner

         Bildergebnis für logo nass arnsberg                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zdi-Roboterwettbewerb 2018/19

zdi-Roboterwettbewerb 2018/19

Das Siegerteam der Regionalausscheidung 2017 Sekundarschule Arnsberg

„Unsere digitale Welt“

Die „digitale Revolution“ verändert alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche tiefgreifend. Arbeit und Produktion stehen im Zeitalter einer vernetzten „Industrie 4.0“ vor großen Umbrüchen, in Schulen hält vermehrt der Gebrauch von digitalen Lehrmitteln Einzug und Kommunikation über Smartphones und Soziale Medien ist für „digital natives“ bereits seit geraumer Zeit alltägliche Lebenswirklichkeit. Die Aufgaben des Roboterwettbewerbs werden um die Thematik Digitalisierung aufgebaut sein. Sie sollen für die Frage sensibilisieren, wie die Digitalisierung unsere Welt verändert, was dies für Vorteile oder Herausforderungen mit sich bringt und was dies für unseren Lebensalltag bedeutet.

Lokalrunde – In diesem Jahr neu!

Um die Anzahl Startplätze beim Wettbewerb zu vergrößern, richten noch mehr zdi-Netzwerke im nächsten Schuljahr in ihren Regionen eigene Wettbewerbe aus. Hier nehmen ausschließlich weiterführende Schulen in der Kategorie Robot Game teil. Die beiden besten Teams qualifizieren sich für eine Teilnahme an einem Regionalwettbewerb in den fünf Regierungsbezirken. Die beiden besten jedes Regionalwettbewerbes qualifizieren sich wiederum für das Finale des zdi-Roboterwettbewerb 2018/19  in Mülheim.

Am 30. November 2018 traten beim lokalen Wettbewerb an der Fachhochschule in Meschede elf Schülerteams aus dem Hochsauerlandkreis und angrenzenden Kreisen mit ihren Lego-Robotern gegeneinander an. Die beiden Erstplazierten

 GSObots vom Gymnasium Schloss Overhagen und

 LegoCreator vom Gymnasium der Stadt Meschede

bereiten sich nun auf den Regionalwettbewerb des Regierungsbezirks Arnsberg vor, der am 7. März 2019 ebenfalls bei uns in Meschede stattfindet.

Ein Filmteam des Gymnasium der Benediktiner hat – unterstützt durch die Medientrainer Michael Osterhaus und Marius Reichert und das Bürgermedien NRW – das Schulteam der Bennis beim Roboterwettbewerb mit der Kamera begleitet. Zu sehen ist dieser Beitrag zum MINT TV des zdi Netzwerk Bildungsregion HSK bei NRWision

Weitere Informationen finden Sie im zdi-portal unter http://www.zdi-portal.de/wettbewerbe/zdi-roboterwettbewerb/

 

 

 

Girl’s go Robotik: Schülerinnenlabor »Lego Mindstorms«

Girl’s go Robotik: Schülerinnenlabor »Lego Mindstorms«

Werde Teil unseres Wettbewerbsteams!

Tüftlerinnen, Geschichtenerfinderinnen, kreative Gestalterinnen dringend gesucht!

Bei der RDSC_6221obot-Performance des zdi entwickeln die mitmachenden Teams eine eigene Choreographie zu einer spannenden Geschichte zum Wettbewerbsmotto „Unsere Digitale Welt“. Darüber hinaus halten sie kleine Vorträge über die Entstehung der Aufführung. Bei der Bewertung spielen auch Idee, Choreographie und die Gestaltung eine wichtige Rolle.

Wenn du Teil des zdi-HSK-Teams werden möchtest und mit uns am Wettbewerb in Münster teilnehmen möchtest, dann melde dich zu »Girl’s go Robotik« an.

Im Schülerinnenlabor „Lego Mindstorm“ werdet ihr von Florian und Rigon auf  den Wettbewerb vorbereitet. Zunächst lernt ihr Roboter zu bauen und zu programmieren, danach geht es gemeinsam an die Wettbewerbsvorbereitungen. Teilnehmen können Anfänger und Fortgeschrittene, im Team werden die Aufgaben den Interessen und Fähigkeiten entsprechend verteilt.

Termine und Ort: immer dienstags 17:00 bis 19:00 Uhr, Schülerlabor im Sophienweg 4, Meschede

Anmeldung an info@zdi-HSK.de

Das Schülerlabor bietet Platz für 10 Teilnehmerinnen. Der Kurs ist kostenfrei.

 

laufende Kurse – immer wieder MINT

Kurse für Schülerinnen und Schüler

 

 

Logo-RGB Du bist Technik Freak und willst Neues erforschen oder einfach nur mal ausprobieren – aber es gibt keinen Raum in deiner Nähe?

Im Schülerlabor der Fachhochschule triffst du auf Gleichgesinnte

Komm einfach mal vorbei!

 

Löten, Bauen, Forscher

summer-school-elektrotechnik-2016-bild-1

Schülerlabor: Elektrotechnik – 16 Plätze – kostenfrei

Einstieg  jederzeit möglich – für Schüler/innen der Klassen 7 – 10

Termin: jeden Donnerstag in der Schulzeit von 17:00 – 18:30 Uhr

Zur Zeit ist eine kleine Schüler/innengruppe aktiv, die schon einiges an Erfahrungen in der Summerschool und im Schülerlabor gesammelt hat, daher wagen wir uns an umfangreichere Projekte. Nachdem wir im Frühjahr ein ferngesteuertes Auto mit einer Calliope-Steuerung gebaut haben, erkunden wir jetzt die Möglichkeiten des Raspberry Pi. Dabei lernen wir – so ganz nebenbei – die Grundlagen der Programmierung in Scratch und Python.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich! Schaut einfach mal rein und informiert Euch direkt bei Prof. Günther Schweppe und seinem Team oder schreibt uns eine Mail an info@zdi-hsk.de

Was hat das Ganze mit Elektrotechnik und Funktechnik zu tun und welche Berufe  und Studiengänge können für dich interessant werden? Probier es selbst aus und komm ins Schülerlabor!

Robotik / Lego Mindstorm

af_logo_blue

DSC_6221

„Girls Go Robotic“   für Schülerinnen ab Klasse 5

Tüftlerinnen, Geschichtenerfinderinnen, kreative Gestalterinnen dringend gesucht!

Bei der Robot-Performance des zdi entwickeln die mitmachenden Teams eine eigene Choreographie zu einer spannenden Geschichte zum Wettbewerbsmotto „Unsere Digitale Welt“. Darüber hinaus halten sie kleine Vorträge über die Entstehung der Aufführung. Bei der Bewertung spielen auch Idee, Choreographie und die Gestaltung eine wichtige Rolle.

Wenn du Teil des zdi-HSK-Teams werden möchtest und mit uns am Wettbewerb in Münster teilnehmen möchtest, dann melde dich zu »Girl’s go Robotik« an.

Im Schülerinnenlabor „Lego Mindstorm“ werdet ihr von Florian und Rigon auf  den Wettbewerb vorbereitet. Zunächst lernt ihr Roboter zu bauen und zu programmieren, danach geht es gemeinsam an die Wettbewerbsvorbereitungen. Teilnehmen können Anfänger und Fortgeschrittene, im Team werden die Aufgaben den Interessen und Fähigkeiten entsprechend verteilt.

Termine und Ort: immer dienstags 17:00 bis 19:00 Uhr, Schülerlabor im Sophienweg 4, Meschede

Anmeldung an info@zdi-HSK.de

Das Schülerlabor bietet Platz für 10 Teilnehmerinnen. Der Kurs ist kostenfrei.

 

 

   
   
zdi – Partner werden und Akzente setzen

zdi – Partner werden und Akzente setzen

zdi-Kooperationspartner werden

Mit der Förderung ihres zdi-Netzwerks in der Region können Sie bereits frühzeitig Akzente für eine regionale Berufs- und Studienorientierung im MINT-Bereich setzen. Dabei bleibt die Art und Weise, wie Sie Technikfaszination und Wissensdurst wecken wollen, fast völlig ihnen überlassen. Darüber hinaus können Sie gemeinsam mit Ihrem zdi-Zentrum auch neue Veranstaltungsformate entwickeln, die speziell auf Ihre Wünsche und Bedarfe zugeschnitten werden.

Eine zdi-Kooperation hat für Sie folgende Vorteile:

Sie können gezielt Jugendliche für technische Berufe begeistern.

Sie können in Kooperation mit Schulen an qualitativ hochwertiger Bildung arbeiten.

Sie können Schülerinnen und Schüler bereits mit berufsspezifischen Kompetenzen versehen.

Sie können als lokaler Arbeitgeber in Erscheinung treten.

Sie können langfristig Ihre Sichtbarkeit in der Region erhöhen.

 

Werden Sie zdi-Netzwerk-Partner und leisten sie einen aktive Beitrag monetär, personell oder inhaltlich/sachlich.

Fördern sie naturwissenschaftlich-technischen Projekte entlang der Bildungskette in Ihrer Region und setzen Sie Aktzente.

 

P1160230

Berichterstattung

20150807_113118

Summer School

Haus der kleinen Forscher - Logo

Frühkindliche MINT-Förderung

01_Lippstadt_Gymnasium-Schloss-Overhagen-gsoRobots_02

Roboterwettbewerb

Valter3

Projektentwicklung

20150808_102941_resized

3D Software in der Praxis

 

Sie haben eigene Ideen und bringen entsprechende Reccourcen mit, dann kontaktieren sie mich.

Robotik-Unterricht in der dritten Klasse

Pilotprojekt von St. Nikolaus Schule Freienohl mit Teilstandort Wennemen und zdi Netzwerk zur Einführung von Grundschülern in die Robotik

Hochsauerlandkreis. Schule ist schön! Diesen Eindruck kann man Anfang Februar in der Klasse 3b der St. Nikolaus Schule in Freienohl bekommen. Schülerinnen und Schüler bauen Lego-Roboter in verschiedensten Formen und programmieren diese. Durch das Klassenzimmer wuseln selbstfahrende Gabelstapler, Geländewagen und LKW, ein Frosch und ein Delphin. Die Kinder sind begeistert.

Unterstützt vom zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis führt Klassenlehrerin Anna Reinelt ihre Schülerinnen und Schüler mit „Lego Education WeDo 2.0“ in die Robotik ein. Angefangen haben sie Mitte Januar mit „Milo“, einem kleinen Forschungsroboter. Wie sein echtes Vorbild „Curiosity“ auf dem Mars konnte Milo selbstständig fahren und Hindernisse erkennen. „Es hat keine Viertelstunde gedauert, da hatten die Kinder ihren ersten Roboter fertig zusammengebaut“, erzählt Anna Reinelt.

Die Lego WeDo-Sets hat die Arconic Foundation finanziert. Über das zdi Netzwerk stehen diese allen Schulen im Kreisgebiet kostenlos zur Verfügung. Die Kinder kennen Lego bereits von zu Hause, das Konstruieren und Programmieren begreifen sie intuitiv, ohne komplizierte Bauanleitungen. Auch ein Flüchtlingskind in der Klasse mit geringen Sprachkenntnissen ist sofort eingestiegen, da alles über Bilder funktioniert. In der Software finden die Kinder verschiedene Bauanleitungen zu technischen Grundfunktionen. Damit entwickeln sie ihre eigenen Modelle und programmieren diese über einen Laptop mit einfachen Programmierungsblöcken.

Die Robotik-Spezialistinnen Mira und Norah diskutieren ein Programmierungsproblem bei ihrem Delphin-Roboter. (Foto: Christian Klett)

Norah und Mira versuchen gerade ihren Delphin in Bewegung zu bringen. „Er ist abgestürzt“, erklärt Mira. Am meisten Spaß macht ihr das Programmieren, im Moment klappt es aber gerade nicht. Normalerweise „schwimmt“ ihr Delphin in einer Taumelbewegung über den Klassenzimmerfußboden. Ein Sensor erkennt Hindernisse und hält den Delphin an – jetzt will er nicht mehr weiter. Norah und Mira diskutieren am Laptop, Anna Reinelt schaut ihnen und den anderen zu: „Alle sind fasziniert bei der Arbeit und bestrebt ein Problem zu lösen, das ist einfach schön anzusehen.“    

Das Projekt soll Motivation und Interesse der Kinder an naturwissenschaftlichen Themen fördern. Mit der Motivation scheint es zu klappen. „Die anderen dritten und vierten Klassen unserer Schule sind schwer begeistert“, sagt Anna Reinelt. Deshalb ist sie in den nächsten Wochen auch dort mit ihrem Robotik-Kurs gebucht. Und im nächsten Jahr soll es auch in ihrer Klasse mit geführten Projekten weitergehen.

 

 
Sie haben Interesse an unserem kostenlosen Verleihangebot? Weitere Informationen finden Sie hier.