MediaLab Schulungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Das zdi Netzwerk Bildungsregion HSK und das Medienzentrum HSK bieten Schulen und Kindertageseinrichtungen ein umfangreiches Verleihangebot an.

Mit den Schulungen möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, die Geräte aus unserem Verleih kennenzulernen und Inspiration für Ihren Unterricht zu erhalten.

Da aufgrund der Corona-Pandemie aktuell keine Planungssicherheit gegeben ist, haben wir uns dazu entschlossen nur einen Tag und die Uhrzeit festzulegen, aber kein genaues Datum.

Tag und Uhrzeit: jeweils dienstags von 14:00 bis 16:00 Uhr

Wenn Sie Interesse an der/den Schulung(en) haben, dann nehmen Sie bitte an der unten verlinkten Umfrage teil. Wir informieren Sie 1-2 Wochen im Voraus über das Veranstaltungsdatum, sobald Präsenzkurse wieder stattfinden dürfen.

Über den folgenden Link gelangen Sie zur Umfrage: https://terminplaner4.dfn.de/soXWMTeiXshxsWLw

 

Themen und Kurzbeschreibungen der Schulungen

©2017-zdi.HSK

Der Ozobot ist ein etwa 3 cm großer fahrbarer Roboter, der gezeichneten Linien und speziellen Farbcodes folgt. So können Kinder ab 5 Jahren durch Malen, auf Papier oder einem Tablet, die Grundlagen des Programmierens lernen. Die App Ozoblockly bietet außerdem die Möglichkeit per Drag and Drop Befehle für den Ozobot zusammenzustellen und auf diesen zu laden.

Wir zeigen Ihnen die Funktionsweise des Ozobot und wie Sie dieses im Kindergarten und der Grundschule einsetzen können. Sie erfahren wie vielfältig der Roboter eingesetzt werden kann und wir zeigen Ihnen verschiedene freie Unterrichtsmaterialien, mit denen Sie direkt zur Tat schreiten können.

 

 

©2020-zdi.NRW

Die Experimentierkästen Easy Energy und Easy Electronic ermöglichen spannende Experimente rund um Strom und Spannung, Elektrizität, Magnetismus und die erneuerbaren Energien. Das umfangreiche Begleitheft bietet je hundert Experimente, die es ermöglichen Schritt für Schritt die Grundlagen der Elektrotechnik kennen zu lernen.

In der Schulung vermitteln wir Ihnen wie Sie die Experimentierkästen zielgerichtet im Unterricht einsetzen können und warum die Versuche der Kästen auch für das Verständnis beim Programmieren wichtig sind.

 

LEGO® Education WeDo 2.0 kombiniert das intuitive LEGO® Stein-System und eine kindgerechte Software mit Drag and Drop Funktion. Die Modelle der Schüler*innen werden zum Leben erweckt und die WeDo 2.0 Projekte ermöglichen Ihnen erste Einblicke in die Prinzipien der Computerprogrammierung. Beim gemeinsamen Experimentieren und Problemlösen wird nicht nur das kritische Denken und die Kreativität gefördert, sondern auch Fähigkeiten wie Kommunikation und Zusammenarbeit trainiert.

In der Schulung lernen Sie die Hardware und Software Schritt für Schritt kennen und wir stellen Ihnen Lerneinheiten vor, die Sie mit wenig Vorbereitungszeit in Ihren Sach- und MINT-Unterricht integrieren können.

©2019-zdi.HSK

Das Makey Makey Board ist eine kleine Platine, mit Hilfe von Krokodilklemmen lassen sich stromleitende Alltagsgegenstände an das Board anschließen und werden zu Computertasten. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich damit kreative, auf Berührungen reagierende Installationen herstellen: interaktive Plakate, Musikinstrumente und vieles mehr!

In der Schulung zeigen wir Ihnen die Funktionsweise des Makey Makey und wie es im Unterricht eingesetzt werden kann. Wir stellen Ihnen verschiedene freie Unterrichtsmaterialien vor und Sie können das Gelernte sofort in einem kleinen Projekt umsetzen, gemeinsam gestalten wir ein interaktives Plakat, welches neben den analogen auch digitale Informationen wiedergeben kann.

Der Calliope mini ist ein Mikrocontroller, für den Kinder mit wenigen Klicks eigene Programme erstellen, auf diesen übertragen und mit diesem ausprobieren können. Die digitale Welt wird dadurch für sie verständlich und (be)greifbar.

Die Schulung soll Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit dem Calliope mini erleichtern, so dass Sie diesen in Ihrem Unterricht einsetzen können. Hierzu erhalten Sie eine Einführung inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Übungen. Sie lernen freie Unterrichtsmaterialen kennen und erfahren, wie Sie mit den Schülerinnen und Schülern im Unterricht digitale Anwendungen entwickeln können und dabei spielerisch Grundlagen der Programmierung vermitteln.

LEGO® MINDSTORMS® EV3 Roboter bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, spielerisch Programmierkenntnisse zu erwerben.

In der Schulung vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Grundlagen der Robotik mithilfe des Lego Mindstorms Roboter, sowie der graphischen Programmierumgebung von Lego. Inhaltlich werden einfache Fahrbefehle, Ablaufstrukturen und Sensoren behandelt. Der Fokus liegt dabei sowohl auf Einsatzmöglichkeiten im Unterricht als auch in einer Robotik-AG.

©2020-zdi.NRW

CAD steht für „Computer Aided Design“, also computergestützte Konstruktion. Die Arbeit mit einer CAD-Software bedeutet, dass einzelne Schritte im Konstruktionsprozess nicht händisch durchgeführt, sondern vom Computer übernommen werden. Dies ermöglicht es, dass Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Übergabe an die Fertigungsabteilung direkt am Computer erledigt werden und das sowohl in 2D als auch in 3D.

Mit Fokus auf die Fächer Kunst und Technik zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie CAD in Kombination mit dem 3D-Druck-Verfahren und dem CNC-Schmelzschneidesystem FiloCUT (2D) anschaulich und praxisnah in den Schulunterricht integriert werden können. Anhand von konkreten Beispielen werden die Einsatzmöglichkeiten der Technologien im Unterricht erläutert. Die Schulung verdeutlicht darüber hinaus, wie so verschiedene Kompetenzen bei den Schüler*innen geweckt und bestärkt werden können. Neben der Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik fördert die Arbeit mit der CAD-Software das räumliche bzw. dreidimensionale Vorstellungsvermögen sowie den Umgang mit digitaler Konstruktionssoftware.

 

Veranstaltungsort:

Medienzentrum HSK

MediaLab

Dünnefeldweg 9

59872 Meschede

laufende Kurse – immer wieder MINT

Online-Kurs „Pixel-Art – Kunst mit Pixeln leichtgemacht“

 

Für Anfänger*innen der Klassen 7 bis 10.
Termin: ab dem 01. Februar jeden Montag von 17:00 – 18:30 Uhr (voraussichtlich bis Ende März)

 

Du bist kreativ und zeichnest gerne? Oder hast Lust etwas Neues auszuprobieren? Dann starte mit uns am 01. Februar im Online-Kurs „Pixel-Art – Kunst mit Pixeln leichtgemacht“.

Super Mario, Pac-Man und wie sie nicht alle heißen – in unserem Kurs zeigen wir dir, wie du Pixel-Art Zeichnungen, im Stil der alten Spiele, erstellen kannst. Das digitale Zeichnen hat seine eigenen Ansprüche an den Künstler. Du lernst wie die verschiedenen digitalen Werkzeuge genutzt werden, um Pixel für Pixel dein eigenes digitales Kunstwerk zu erstellen.

Der Online-Kurs wird live über DISCORD durchgeführt, hier ist die Kommunikation per Sprach-, Video-, und Textchat möglich.

 

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei, du benötigst lediglich die folgenden Dinge:

° Laptop/PC (mit Zugriff auf Administratorkonto)

° Internetzugang

° E-Mail-Adresse

° DISCORD Account (für die Kommunikation)

Anleitung DISCORD Account erstellen

 

Wenn Du am Kurs teilnehmen möchtest, dann schreibe eine E-Mail an info@zdi-hsk.de mit dem Betreff „Pixel-Art“ und deinem Namen + Klasse. Falls Du bereits einen DISCORD Account erstellt hast, dann sende uns auch gleich deinen Benutzernamen zu, damit wir dich zu unserem Server hinzufügen können.

 


 

Online-Kurs „Programmierung von Minecraft Plugins“

 

Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene der Klassen 7 bis 9.
Termin: ab dem 02. Februar jeden Dienstag von 17:00 – 18:30 Uhr (voraussichtlich bis Ende März)

 

Du wolltest das Programmieren schon immer mal ausprobieren? Du hast Lust deine kreativen Ideen umzusetzten? Dann mach mit beim zdi Online-Kurs und lerne Programmieren!

Im Kurs beschäftigen wir uns mit der Programmierung von verschiedensten Minecraft Plugins und testen diese auf unserem Server. Mit den Plugins kannst du deine Minecraftwelt auf deinem eigenen Server verändern und selber Befehle für diese schreiben. Die Plugins ermöglichen es dir auch, bestimmte Events herbeizuführen und wir zeigen dir noch viele andere tolle Möglichkeiten. Für die Programmierung in Minecraft nutzen wir die Programmiersprache Kotlin, damit du weißt wie die funktioniert erhälst du eine Einführung von uns. 

Der Online-Kurs wird live über DISCORD durchgeführt, hier ist die Kommunikation per Sprach-, Video-, und Textchat kostenfrei möglich.

 

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei, du benötigst lediglich die folgenden Dinge:

° Laptop/PC (mit Zugriff auf Administratorkonto)

° Internetzugang

° E-Mail-Adresse

° Minecraft PC-Spiel in der Java Edition (kostenpflichtig)

° DISCORD Account (für die Kommunikation)

 

Wenn Du am Kurs teilnehmen möchtest, dann schreibe eine E-Mail an info@zdi-hsk.de mit dem Betreff „Minecraft Plugins“ und deinem Namen + Klasse. Falls Du bereits einen DISCORD Account erstellt hast, dann sende uns auch gleich deinen Benutzernamen zu, damit wir dich zu unserem Server hinzufügen können.

 


 

Online-Kurs „Girls Go Robotic“

 
Für Anfängerinnen ab der 5. Klasse.
Termin: ab dem 03. Februar jeden Mittwoch von 17:00 – 18:30 Uhr (voraussichtlich bis Anfang Juni)

 

Dieses Robotikangebot richtet sich an alle Mädchen, die kreativ sind und Technik gerne mal ausprobieren möchten. Zusammen mit dir möchten wir ein HSK-Team für den zdi-Roboterwettbewerb »Robot Performance« bilden. Gemeinsam lernen wir spielend, mit dem LEGO-Mindstorms EV3, Roboter zu konstruieren und zu programmieren. Im Team ist es eure Aufgabe, neben Bau und Programmierung der LEGO®-EV3-Roboter, auch die Kulisse und Choreographie für den Wettbewerb zu entwickeln und zu bauen.

 

Wenn Du am Kurs teilnehmen möchtest, dann schreibe eine E-Mail an info@zdi-hsk.de mit dem Betreff „Girls Go Robotic“ und deinem Namen + Klasse.

 


 

Online-Kurs „Design your game“

 
Für Anfänger*innen der Klassen 7 bis 10.
Termin: ab dem 04. Februar jeden Donnerstag von 17:00 – 18:30 Uhr (voraussichtlich bis Ende März)

 

Computerspiele sind aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Aber wie werden solche Spiele eigentlich entwickelt und wie sieht der technische Hintergrund aus? Wir zeigen euch die Grundelemente eines Spiels und machen euch mit der Bedeutung von Python als Programmiersprache vertraut. Python ist einfach verständlich und bietet eine Vielzahl an Funktionen, die auch für Anfänger schnell nutzbar sind.

In kurzer Zeit kannst du einfache Programme schreiben und gegen Ende des Kurses bist du in der Lage dein eigenes kleines Spiel zu verwirklichen.

 

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei, du benötigst lediglich die folgenden Dinge:

° Laptop/PC (mit Zugriff auf Administratorkonto)

° Internetzugang

° E-Mail-Adresse

° DISCORD Account (für die Kommunikation)

Anleitung DISCORD Account erstellen

 

Wenn Du am Kurs teilnehmen möchtest, dann schreibe eine E-Mail an info@zdi-hsk.de mit dem Betreff „Design your game“ und deinem Namen + Klasse. Falls Du bereits einen DISCORD Account erstellt hast, dann sende uns auch gleich deinen Benutzernamen zu, damit wir dich zu unserem Server hinzufügen können. Falls Du bereits einen DISCORD Account erstellt hast, dann sende uns auch gleich deinen Benutzernamen zu, damit wir dich zu unserem Server hinzufügen können.

 


 

Online „Programmier-Treff“

 

Für Fortgeschrittene ab der 7. Klassen.
Termin: jeden Freitag von 17:00 – 18:30 Uhr

 

Für die ehemaligen Teilnehmer aus dem Online-Kurs „Programmierung von Minecraft Plugins“ und dem Herbstferienkurs „Coding Camp – Design your game“ starten wir mit einem offenen „Programmier-Treff“ zur Fortführung der Projekte.

 

Die Teilnahme am Programmier-Treff ist kostenfrei, du benötigst lediglich die folgenden Dinge:

° Laptop/PC (mit Zugriff auf Administratorkonto)

° Internetzugang

° E-Mail-Adresse

° DISCORD Account (für die Kommunikation)

Anleitung DISCORD Account erstellen

 

Wenn Du am Kurs teilnehmen möchtest, dann schreibe eine E-Mail an info@zdi-hsk.de mit dem Betreff „Programmier-Treff“ und deinem Namen + Klasse. Falls Du bereits einen DISCORD Account erstellt hast, dann sende uns auch gleich deinen Benutzernamen zu, damit wir dich zu unserem Server hinzufügen können.

 


 

Schüler*innenlabor „Elektrotechnik“

Entfällt bis auf Weiteres, wegen des Infektionsrisikos durch den Coronavirus .

Löten, bauen und forschen für Schüler*innen von Klasse 7 bis 10. Der Einstieg ist jederzeit möglich und für Dich kostenfrei.

Termin und Ort: jeden Donnerstag in der Schulzeit von 17:00 – 18:30 Uhr, im Sophienweg 3 in Meschede.

Zur Zeit ist eine kleine Schüler/innengruppe aktiv, die schon einiges an Erfahrungen in der Summerschool und im Schülerlabor gesammelt hat, daher wagen wir uns an umfangreichere Projekte. Nachdem wir im Frühjahr ein ferngesteuertes Auto mit einer Calliope-Steuerung gebaut haben, erkunden wir jetzt die Möglichkeiten des Raspberry Pi. Dabei lernen wir – so ganz nebenbei – die Grundlagen der Programmierung in Scratch und Python.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich! Schaut einfach mal rein und informiert Euch direkt bei Prof. Günther Schweppe und seinem Team oder schreibt uns eine Mail an info@zdi-hsk.de.

Was hat das Ganze mit Elektrotechnik und Funktechnik zu tun und welche Berufe  und Studiengänge können für Dich interessant werden? Probier es selbst aus und komm ins Schülerlabor!

 


 

 

Mathe-Tag

Mathe-Tag 2021 und 2022

 

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Mathe-Tag 2021 leider nicht stattfinden.

Der nächste Mathe-Tag ist für den 03.02.2022 geplant.

 

Was ist der Mathe-Tag?

Ein Tag für interessierte Schülerinnen und Schüler der 6. bis 11. Klasse, um spannende mathematische Themen außerhalb des normalen Schulunterrichts kennenzulernen.

Lehrerinnen und Lehrer von verschiedenen Schulen im Hochsauerlandkreis denken sich spannende mathematische Workshops aus und bearbeiten diese mit euch.

 


 

 

Rückblick: Mathe-Tag 2020

 

Erster Mathe-Tag an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede: 163 Schülerinnen und Schüler knobeln und rechnen einen Tag freiwillig mit Mathe-Lehrern in der Fachhochschule Südwestfalen

90 Teilnehmer waren eingeplant, 163 Schülerinnen und Schüler haben schließlich teilgenommen – der erste Mathe-Tag in der Fachhochschule Südwestfalen war ein voller Erfolg. Angesagt war am 16. Januar einen Tag lang Knobeln und Rechnen bis die Köpfe rauchen.

 

Aber wer beschäftigt sich denn bitteschön freiwillig mit Mathematik?

Zum Beispiel Anna Kostomitsopoulos vom Gymnasium der Benediktiner in Meschede. Ihr Ding waren an diesem Tag Fibonnacci-Zahlen und Soma-Würfel. „Weil Mathe mein Lieblingsfach in der Schule ist“, sagt sie, „da wollte ich das hier mal austesten.“ Oder Mick Niedbala, Tim Schmidt und Fritz Stracke: Die drei kommen aus unterschiedlichen Schulen, sind aber alle im Mathematik-Leistungskurs. Kennengelernt haben sie sich im Workshop Beweistechniken und gemeinsam Aufgaben gelöst. „Ich habe ein großes Interesse an fordernden Mathe-Aufgaben“, erklärt Mick Niedbala seine Motivation. Bei den anderen beiden ist es ähnlich. Den Workshop fanden Sie spannend.

        

 

13 thematisch unterschiedliche Workshops fanden am Mathe-Tag statt.

Alle veranstaltet von Lehrerinnen und Lehrern. Im Workshop „Platonische Körper“ ließ Stefan Burghardt vom Franz-Stock-Gymnasium in Arnsberg die Schüler sogenannte Polyeder basteln. „Ich finde es ganz wichtig, dass Schüler, die gut im Mathematik-Unterricht sind, gefördert werden“, meint Burghardt. Er möchte zeigen, dass Mathematik auch viele schöne Anwendungen und Strategien hat, die nicht im Unterricht vermittelt werden. Deshalb nimmt er gerne mit Schülern an Mathe-Veranstaltungen teil, beispielweise an der Mathe-Olympiade. „Wichtig wäre, eine Veranstaltung wie den Mathe-Tag regelmäßig zu machen“, meint Burghardt.

      

Nicht der letzte Mathe-Tag

So sieht es auch die Initiatorin Prof. Dr. Monika Reimpell: „Der erste Mathe-Tag an der Fachhochschule wird nicht der letzte gewesen sein, das wiederholen wir nächstes Jahr.“ Sie freut sich vor allem über die gute Beteiligung. Dabei waren die Uplandschule Willingen, aus Arnsberg das Laurentianum, das Franz-Stock- und das Mariengymnasium, Petrinum und Marienschule aus Brilon, die Städtischen Gymnasien Geseke, Marsberg, Meschede, Sundern, Schmallenberg, und Warstein, das Gymnasium der Benediktiner und die Walburga-Schule aus Meschede sowie die Gesamtschule Menden.

F.LUX Schülerforschungslabor

Schülerforschungslabor für Licht und Beleuchtung

F.LUX ist ein Erlebnisraum und Schülerforschungslabor für Licht und Beleuchtung in Arnsberg-Neheim (NRW) – hier kann untersucht, experimentiert und gebaut werden.

Das F.LUX fasziniert mit der Geschichte, Gegenwart und Zukunft des „Licht-Machens“. Eine Vielzahl an historischen Lampen und Leuchten verdeutlicht, wie künstliches Licht in der Vergangenheit erzeugt wurde. Große und kleinere Aufbauten machen dabei verständlich, was Licht ist, und erläutern die technischen Hintergründe der Beleuchtung von Heute und Morgen. Verschiedenste Geräte und Werkzeuge stehen dabei zur Verfügung, um eigene Ideen zu verwirklichen.

Das F.LUX ist interaktiv und multimedial. Die Ausstellung vernetzt die reale und virtuelle Welt. Informationen werden als Filmclip, Tonaufnahme oder per Augmented Reality präsentiert.

Das Ziel ist die Faszination für Licht und Beleuchtung, die Begeisterung für MINT-relevante Berufe und Studiengänge und das praxisnahe Interesse für das Besondere im Alltäglichen.

Informationen zum Kursangebot findet Ihr hier.

Kinder-Uni vor Ort

Kinder-Uni vor Ort

Kinder-Uni vor Ort 2021

Im Februar 2021 findet zum fünfzehnten Mal die Kinder-Uni der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede statt. Spannende Vorträge aus Wissenschaft und Technik erwarten die Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis sechs.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann die Kinder-Uni im nächsten Jahr leider nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Damit die außerschulische Bildung auch in diesen Zeiten nicht zu kurz kommt, haben wir uns für die Kinder eine Alternative überlegt: die »Kinder-Uni vor Ort«.
Was ist die »Kinder-Uni vor Ort«?

Dozentinnen und Dozenten der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Meschede kommen *kostenfrei* für einen Vortrag, in der Länge von zwei Unterrichtsstunden, an Ihre Schule.

Die Gewinner werden ausgelost.

Wer kann sich bewerben?

Lehrkräfte können die Bewerbung für die Klassen der Jahrgangsstufen drei bis sechs ausfüllen und einsenden.

Wann endet die Bewerbungsfrist?

Die Bewerbungsfrist endet am 23. Dezember 2020, im Anschluss daran findet die Auslosung statt.

Wann werden die Gewinner informiert?

Mitte Januar kontaktieren wir die Gewinner und besprechen alles Weitere mit ihnen.

 

Termine

Mittwoch, 03. Februar 2021

Mittwoch, 10. Februar 2021

Mittwoch, 17. Februar 2021

Mittwoch, 24. Februar 2021

 

Themenauswahl

Gummibärchen – die mag doch fast jeder gern. Ich esse am liebsten die roten, meine Freundin nimmt lieber die grünen Bärchen. Mein Bruder mag alle – und isst mir immer die roten weg, danach behauptet er, es wären gar keine roten Bärchen in der Tüte gewesen. Wie ist das eigentlich– sind in jeder Tüte rote Gummibärchen und immer gleich viele?  Wie wird das überprüft? Meine Tante sagt, sie nimmt die weißen, weil die leichter sind. Stimmt das, sind die Gummibärchen unterschiedlich schwer oder haben die alle das gleiche Gewicht?

Diese und ähnliche Fragen untersuchen wir gemeinsam.

Moderne Fahrzeuge verfügen heutzutage über eine Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen, die den Fahrer unterstützen und entlasten. Egal Einparkunterstützung, Müdigkeitswarner oder komplexe Bremsassistenten. Die Zukunft gehört jedoch nicht der Assistenz, sondern den autonom agierenden Systemen.

Welche Sensoren braucht dazu ein Auto und welche Aspekte außerdem noch notwendig sind, damit ein Auto selbsttätig fahren kann bzw. darf, wird anhand beispielhafter Systeme erklärt.

Viele Kinder sagen: "Ich spiele gerne Fußball, aber ich mag keine Mathematik!" Das ist schade, denn heutzutage spielt Mathematik in der Bundesliga eine große Rolle. Wieso, erklärt Prof. Dr. Ralf Lanwehr.

Außerdem zeigt er Schülerinnen und Schülern zum Beispiel den „Footbonaut“. Das ist ein Fußballroboter, der den Profis von Borussia Dortmund im Training Bälle zuspielt. Der Roboter ist intelligent und schießt immer so, dass die Spieler am meisten lernen. Das ist Mathematik!

Mit Computern kann man auch ausrechnen, wie gut Spieler aus ganz Europa zu einer Bundesligamannschaft passen und ob sie die vielen Millionen wert sind. Außerdem kann man mit Mathematik Verletzungen verhindern. Das passiert durch spezielle Kameras, die das Skelett der Spieler sichtbar machen. Dann rechnet man aus, ob man sich bei Schüssen verletzt.

Geheimnisse sind interessant - für denjenigen, der sie hat und denjenigen, der diese auch haben will. Wie kann man Nachrichten verbergen und geschützt zu einem Empfänger schicken? Wie sicher ist eine derartige Übertragung? Wie hat man damit begonnen? Wie kann ich selbst einfach ein solches System bauen, was nicht jeder gleich knacken kann? - Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir in der Veranstaltung anhand praktischer Beispiele und Vorführungen nach.

Wir hören heutzutage immer öfter den Begriff der Künstlichen Intelligenz - doch wie denken Computer eigentlich? Sie erkennen blitzschnell Gesichter, steuern Autos und suchen für uns unsere Lieblingsmusik aus dem Netz. Wir untersuchen zusammen, ob man Computer denn wirklich als intelligent bezeichnen kann und zeigen anhand von Beispielen, wie schnell sie an ihre Grenzen kommen.

Seit Mitte 1948 durch Ludwig Erhard der Grundstein für die Wirtschaftsordnung der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland gelegt wurde, lenken Markt und Staat die wirtschaftlichen Aktivitäten des Landes. Im Rahmen der Kinder-Uni wollen wir uns dem Begriff der Marktwirtschaft widmen. Was verstehen wir eigentlich unter einem Markt und was bestimmt das Verhalten von Käufern und Verkäufern? Wo liegen Unterschiede zwischen Planwirtschaft und Marktwirtschaft? Und warum folgen wir in Deutschland dem Leitbild einer sozialen und nicht einer freien Marktwirtschaft?

Gemeinsam mit Euch geht die Professorin der Frage nach: Was ist eigentlich unendlich groß? Und gibt es auch unendlich klein? Was ist, wenn man zwei unendlich große Haufen Sandkörner hat. Wie viele Sandkörner sind das dann? Auf dem Vorlesungsplan steht außerdem der Besuch in einem ganz speziellen Hotel. Die Frage ist, ob man dort auch dann noch ein freies Zimmer bekommt, wenn es ausgebucht ist.

Der ökologische Fußabdruck zeigt, wie viel Biokapazität ein Mensch für seinen Lebensstil benötigt. Doch was ist eigentlich Biokapazität? Und wieviel haben wir davon?

Reicht es, um allen Menschen auf der Welt unseren Lebensstil zu ermöglichen? Was ist, wenn die Weltbevölkerung weiter wächst? Und was können wir tun, wenn es nicht reicht?

Mit praktischen Experimenten erkunden wir, wie sich ein Luftkissenboot über das Wasser bewegen kann und wie wir uns mit technischen Hilfsmitteln sonst noch fortbewegen können.

Im Jahr 2021 wird der „Chef“ von Deutschland gewählt. Im September 2021 ist Bundestagswahl und die Wahl zum Bundeskanzler. Wie die Wahlen funktionieren, erklärt euch die Diplom-Statistikerin Elke Henke.

Im Herbst 2021 steht die Bundestagswahl auf dem Programm. Hierbei geben alle Wahlberechtigten in Deutschland ihre Stimme ab. Sie entscheiden mit, wer Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin wird. Beim Bundestagswahlkampf stehen die Spitzenkandidaten der Parteien im Vordergrund. Aber auf den Stimmzetteln, mit denen die Bürger wählen, findet man nur die Namen von sogenannten „Abgeordneten“. Wie hängt nun aber die Wahl der Abgeordneten mit der Bundeskanzlerwahl zusammen?

 

Bewerbungsbogen

Bewerbungsbogen ansehen/ herunterladen

Den ausgefüllten Bewerbungsbogen bitte als Scan/Foto per E-Mail senden an info@zdi-hsk.de.

Oder alternativ per Post an Patrick Hübner | Lindenstraße 53 | 59872 Meschede.

 

Die Durchführung des Vortrags steht unter dem Vorbehalt von eventuellen Einschränkungen, wie zum Beispiel durch das Corona-Virus.


 

Das waren die Themen 2020

 

Mobilfunk – Wie kommen Videos, Bilder und Texte von überall auf mein Smartphone?
Prof. Dr. Christian-Friedrich Lüders

Star Wars – Möge die Ableitung des Impulses mit dir sein!
Prof. Dr. Mark Schülke

Künstliche Intelligenz – Können Computer denken?
Prof. Dr. Thomas Kopinski

Unser ökologischer Fußabdruck – Brauchen wir einen Planeten B?
Dipl.-Kfm. Christian Klett

 

Vielen Dank an unsere Partner der Kinder-Uni 2020

                

          

 

 

 


 

Das waren die Themen 2019

 

Soziale Marktwirtschaft – wie Markt und Staat die Wirtschaft steuern
Prof. Dr.-Ing. Falk Strotebeck

Das Auto der Zukunft – fährt es ohne Fahrer?
Prof. Dr.-Ing. Christian Kutzera

50 Jahre Raumfahrt – wie Raketen uns ins All befördern
Prof. Dr. Jörg Kolbe

Maschinen für Wasser, Land und Luft – wie bewegt sich ein Luftkissenboot?
Prof. Dr. Matthias Hermes

 

Vielen Dank an unsere Partner der Kinder-Uni 2019

         Bildergebnis für logo nass arnsberg                    

     

 

Ihr Ansprechpartner

Patrick Hübner

E-Mail schreiben

Wir sind momentan nur per E-Mail erreichbar. Wir rufen aber gerne zurück, wenn Sie uns eine E-Mail senden.

Telefon: 0291/9910-4143

 

Mobile Schülerwerkstatt Handwerk

Mit der „Mobilen Schülerwerkstatt“ kommt das Handwerk direkt ins Klassenzimmer.

Haben Ihre Schülerinnen und Schüler handwerkliches und technisches Geschick? Finden Sie es bald heraus!

Das mobile Schülerlabor kommt zu Ihnen!

Angelehnt an MINT-Berufen entwickeln wir aktuell eine mobile Schülerwerkstatt. Jeder kann vor Ort im Klassenzimmer intensiv ausprobieren, wo genau seine handwerklichen Stärken liegen.

Die Jugendlichen sollen in unterschiedlichen Übungen selbst aktiv werden und für sich berufliche Perspektiven kennenlernen.

 
Aktuelle Module der Schülerwerkstatt:

Metall

Mit Hilfe einer technischen Zeichnung bauen Schüler mit den zur Verfügung gestellten Werkzeugen einen Schraubstock zusammen.

Elektro

Die Schülergruppe verdrahtet eine Abzweigdose nach Schaltplan. Die Aufgabe gilt als gelöst, wenn die untere Leuchte dauerhaft leuchtet.

Weitere Module befinden sich in Fertigstellung.

 

Sie wollen, dass die mobile Schülerwerkstatt „Handwerk“ auch bei Ihnen zum Einsatz kommt?

Dann schreiben Sie den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Südwestfalen!

 

Kontakt:

Verena Kurth

Tel. 02931/877 164
verena.kurth@hwk-swf.de
 

Yvonne Köhler

Tel. 02931/877 178
Fax 02931/877 25178
yvonne.koehler@hwk-swf.de