„Tag der kleinen Forscher“ 2022

„Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“

Am 23. Juni 2022 ist „Tag der kleinen Forscher“ – der bundesweite Mitmachtag für alle, die gerne forschen. Er stellt die Bedeutung des forschenden Lernens in Kita, Hort und Grundschule in den Mittelpunkt und widmet sich jedes Jahr einem neuen, spannenden Thema. Dabei zeigt der Aktionstag immer wieder: Gute frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung macht Kinder stark und befähigt sie, selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu handeln.

Im Erdreich ist mächtig viel los – Zeit, einen Blick in, auf und unter die Erde zu werfen. „Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“ lautet deshalb in diesem Jahr das Motto zum „Tag der kleinen Forscher“. Mädchen und Jungen in ganz Deutschland sind eingeladen, den Erdboden mit Schaufel, Lupe, Händen und Füßen zu entdecken, zu erleben und zu nutzen.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ lädt alle Kitas, Horte und Grundschulen in ganz Deutschland ein, mitzumachen – sei es im Rahmen einer Projektwoche, eines Forscherfests in der Einrichtung oder einer anderen besonderen Aktion. Auch Familien, Unterstützerinnen und Unterstützer der Stiftung sowie alle Interessierten können die Angebote der Stiftung rund um den Aktionstag kostenfrei nutzen, um ihren „Tag der kleinen Forscher“ zu gestalten.

Der „Tag der kleinen Forscher“ ist eine Aktion der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und findet seit 2009 statt. Dabei widmet sich jeder „Tag der kleinen Forscher“ einem neuen Motto und zeigt, dass Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und Bildung für nachhaltige Entwicklung lebendig, spannend und allgegenwärtig sind.

 

Bilder: © Tim Brackmann / Stiftung Haus der kleinen Forscher

 

„Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“

Buddeln, matschen, wühlen: Alles Dinge, die Kinder gerne mit und in der Erde oder dem Sand machen. Doch das ist längst nicht alles: Kinder stehen darauf, sie bauen darauf und auch daraus. Sie sammeln Steine, suchen Spuren oder erforschen Erdlebewesen und Fossilien. Diese Begeisterung für die Welt unter ihren Füßen will der „Tag der kleinen Forscher“ 2022 aufgreifen und verstärken.

Mit bis zu acht Milliarden kann es in einer Handvoll Erde mehr Lebewesen geben als Menschen auf der Welt. Doch nicht nur das macht den Erdboden erforschenswert. Mal ist er dunkelbraun und krümelig-weich, dann wieder sandig und voller Steine. Er kann Filter und Nährstoff zugleich sein. Der diesjährige Aktionstag bietet Gelegenheit, diese und viele andere Aspekte rund um das Thema „Erdreich“ mit Kindern zu entdecken und zu erforschen.

Denn viele Ressourcen, die wir nutzen, stammen aus der Erde. Gleiches gilt für einen großen Teil unserer Nahrungsmittel. Kurzum: Das Erdreich ist eine unentbehrliche Lebensgrundlage – für uns genauso wie für künftige Generationen. Das diesjährige Thema soll Kindern die Möglichkeit bieten, die wichtigen Funktionen des Erdbodens kennenzulernen und ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie essenziell es ist, ihn zu schützen.

 

 

Weitere Informationen zum „Tag der kleinen Forscher“ finden Sie auf der Webseite des Haus der kleinen Forscher.

Mobile Schülerwerkstatt Handwerk

Mit der „mobilen Schülerwerkstatt“ kommt das Handwerk direkt ins Klassenzimmer.

Haben Ihre Schülerinnen und Schüler handwerkliches und technisches Geschick? Finden Sie es heraus!

Das mobile Schülerlabor kommt zu Ihnen!

Angelehnt an MINT-Berufe hat die Handwerkskammer Südwestfalen die mobile Schülerwerkstatt Handwerk entwickelt. Mit authentischen Übungen aus den verschiedenen Gewerken kann jeder im Klassenzimmer ausprobieren, wo genau seine handwerklichen Stärken liegen.

Die Jugendlichen werden selbst aktiv und lernen für sich berufliche Perspektiven kennen.

Gern können Sie die Schülerwerkstatt auch zusammen mit dem Besuch von Bildungslotsen buchen: Ob ein Austausch mit Ausbildungsbotschafter oder individuelle Einzelgespräche mit Ihren Schüler*innen – die Handwerkskammer Südwestfalen richtet sich nach Ihren Wünschen.

Module der mobilen Schülerwerkstatt Handwerk:

Bereich Bau/Ausbau

Fliesenleger*in
Maler*in
Maurer*in
Stuckateur*in, Trockenbaumonteur*in
Zimmer*in

Bereich Metallbau

Metallberufe

Bereich Elektrotechnik / SHK

Elektroberufe
Informationstechnik
Anlagemechanik SHK

Bereich Gesundheitstechnische Berufe

Orthopädietechnik

Bereich Kfz-Technik

Kfz-Mechatroniker*in

 

Gewerksübergreifender Bereich

Vermessung und Kalkulation

Sie wollen, dass die mobile Schülerwerkstatt „Handwerk“ auch bei Ihnen zum Einsatz kommt?

Dann schreiben Sie den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Südwestfalen!

Verena Kurth

Tel. 02931/877 164
Fax 02931/877 160
verena.kurth@hwk-swf.de

Yvonne Köhler

Tel. 02931/877 178
Fax 02931/877 25178
yvonne.koehler@hwk-swf.de
Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Freiwilliges soziales Jahr jetzt auch in der MINT-Förderung

Du hast die Schule beendet und bist noch unentschlossen was deine Berufswahl angeht oder möchtest erstmal in die Berufswelt schnuppern? Du interessierst dich für Technik und Naturwissenschaften und gibst dein Wissen gerne an andere weiter? Dann bist du bei uns richtig!

Ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) beim zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis (zdi HSK) bietet dir die Möglichkeit spannende Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten und zeitgleich bei tollen Projekten unter die Arme zu greifen. Du kannst wertvolle Erfahrungen sammeln und die Weichen für deinen weiteren Berufsweg stellen.

Der Hochsauerlandkreis bietet ab dem 01. August 2022 zwei FSJ-Plätze im zdi HSK an. Innerhalb der zdi Projekte zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) bist du beteiligt an der Planung und Durchführung von Kursangeboten wie z. B. Robotik mit LEGO und anderen Systemen oder MINT TV. Du unterstützt das Schülerlabor Elektrotechnik und hältst die Materialien zur Kursdurchführung instand.

Mit einem FSJ beim zdi bietet sich dir damit die Gelegenheit einen Eindruck zu den pädagogischen und didaktischen Herausforderungen der MINT-Bildung zu bekommen, sowie die organisatorischen Abläufe des Netzwerkes kennenzulernen.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben und du inhaltlich Fragen hast, darfst du dich gerne bei Frau Elke Henke (zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis, Lindenstraße 53, 59872 Meschede) unter Telefon 0291-9910-4161 oder per Email henke.elke@fh-swf.de informieren.

Allgemeine Informationen zum FSJ, wie beispielsweise die Voraussetzungen und Dauer, findest du hier.

Bewerbungsmöglichkeiten:

Träger des FSJ ist das Deutsche Rote Kreuz Unna; der Fachbereich 2 – Schule und Jugend – ist die Einsatzstelle. Bewerbungen und Fragen zum Bewerbungsverfahren richtest du bitte an

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Unna e.V.
Freiwilligendienste, Mozartstraße 34, 59423 Unna, Telefon: 02303 / 25453-0

Mail: freiwilligendienst@drk-kv-unna.de    

Internet: www.freiwilligendienste-unna.de

Die Bewerbung ist auch über das Online-Formular möglich.

 

Wir freuen uns auf Dich!

MediaLab Schulungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Das zdi Netzwerk Bildungsregion HSK und das Medienzentrum HSK bieten Schulen und Kindertageseinrichtungen ein umfangreiches Verleihangebot an. Mit den Schulungen möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, die Geräte aus unserem Verleih kennenzulernen und Inspiration für Ihren Unterricht zu erhalten.
Verleihangebot zdi-HSKVerleihangebot Medienzentrum HSK

Terminübersicht

Wir sind in der Planung für Schulungstermine im Jahr 2022, wenn Sie Interesse an den hier beschriebenen Themen oder Wünsche für andere Themen haben, dann freuen wir uns über eine E-Mail an info@zdi-hsk.de.

Auf Wunsch können wir auch gerne Intensiv-Schulungen zu Themen anbieten, diese haben dann einen Umfang von mehreren Stunden, im Gegensatz zu unseren MediaLab Schulungen mit einem Umfang von zwei Zeitstunden.

Die Schulungen finden voraussichtlich jeweils an einem Donnerstag von 14:00-16:00 Uhr statt.

Themen und Kurzbeschreibungen der bisher durchgeführten Schulungen

CAD mit 3D-Drucker & FiloCUT (12+ Jahre)

CAD steht für „Computer Aided Design“, also computergestützte Konstruktion. Die Arbeit mit einer CAD-Software bedeutet, dass einzelne Schritte im Konstruktionsprozess nicht händisch durchgeführt, sondern vom Computer übernommen werden. Dies ermöglicht es, dass Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Übergabe an die Fertigungsabteilung direkt am Computer erledigt werden und das sowohl in 2D als auch in 3D.

Mit Fokus auf die Fächer Kunst und Technik zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie CAD in Kombination mit dem 3D-Druck-Verfahren und dem CNC-Schmelzschneidesystem FiloCUT (2D) anschaulich und praxisnah in den Schulunterricht integriert werden können. Anhand von konkreten Beispielen werden die Einsatzmöglichkeiten der Technologien im Unterricht erläutert. Die Schulung verdeutlicht darüber hinaus, wie so verschiedene Kompetenzen bei den Schüler*innen geweckt und bestärkt werden können. Neben der Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik fördert die Arbeit mit der CAD-Software das räumliche bzw. dreidimensionale Vorstellungsvermögen sowie den Umgang mit digitaler Konstruktionssoftware.

Bee-Bot® und algorithmisches Denken (6+ Jahre)

Warum bewegt sich ein Roboter von allein? – Je früher Kinder sich mit der Logik des Programmierens befassen, desto einfacher baut sich das entsprechende Verständnis auf.

Dazu wurde der „Bee-Bot“ entwickelt, ein kleiner Bodenroboter, der aussieht wie eine Biene und sich bereits von Kindern ab 3 Jahren programmieren lässt. Mit dem Bot werden neben der Programmierung auch das räumliche Denken und das mathematische Verständnis der Kinder geschult.

Wir zeigen Ihnen wie der Roboter funktioniert und wie Sie diesen zielgerichtet im Kindergarten und der Grundschule einsetzen können.

KOSMOS Experimentierkästen (6+ Jahre)

Die Experimentierkästen Easy Energy und Easy Electronic ermöglichen spannende Experimente rund um Strom und Spannung, Elektrizität, Magnetismus und die erneuerbaren Energien. Das umfangreiche Begleitheft bietet je hundert Experimente, die es ermöglichen Schritt für Schritt die Grundlagen der Elektrotechnik kennen zu lernen.

In der Schulung vermitteln wir Ihnen wie Sie die Experimentierkästen zielgerichtet im Unterricht einsetzen können und warum die Versuche der Kästen auch für das Verständnis beim Programmieren wichtig sind.

Brick’R’knowledge (10+ Jahre)

Mit dem Brick’R’knowledge Advanced Set lassen sich in den Allgemeinbildenden Schulen grundlegende und tiefere Elektronik Kenntnisse vermitteln.

Ein Set besteht aus 111 Bricks, mit welchen die verschiedensten Schaltungen erstellt werden können. So können sich die Schüler*innen spielerisch mit Elektrotechnik und den wichtigsten Komponenten, Größen und Funktionsweisen auseinander setzen. Da sich die unterschiedlichen Brick Bausteine ganz einfach zusammenstecken lassen, machen sie sowohl einfache als auch komplexere Themen der Elektrotechnik erlebbar. Das offene System erlaubt es, Komponenten zu ergänzen und selbst gebaute Bricks für Experimente hinzuzufügen.

Wir zeigen Ihnen verschiedene Schaltungen und Sie bekommen Tipps für den Einsatz im Unterricht.

Stop-Motion mit dem Animation-Studio (8+ Jahre)

Stop-Motion ist eine Filmtechnik. Die Bewegung der Objekte und Personen wird dadurch hergestellt, dass Einzelaufnahmen von unbewegten Objekten angefertigt werden. Die Objekte und Personen werden nach jedem Foto geringfügig verändert. Durch das schnelle Hintereinanderreihen dieser Bilderreihen entsteht die Illusion einer Bewegung.

Mit dem HUE Animation Studio lassen sich kinderleicht solche Stop-Motion-Animationsvideos erstellen. Das Paket enthält eine Hue HD Webcam mit uneingeschränkten Positionierungsoptionen. Wir zeigen Ihnen in der Fortbildung wie Sie mit einfachen Mitteln die Stop-Motion-Technik einsetzen können, um spannende und kreative Videos mit Ihren Schüler*innen zu produzieren.

Diese Methode ist in allen Unterrichtsfächern einsetzbar und wird Ihren Unterricht mit spannenden Videos bereichern.

Makey Makey (10+ Jahre)

©2019-zdi.HSK

Das Makey Makey Board ist eine kleine Platine, mit Hilfe von Krokodilklemmen lassen sich stromleitende Alltagsgegenstände an das Board anschließen und werden zu Computertasten. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich damit kreative, auf Berührungen reagierende Installationen herstellen: interaktive Plakate, Musikinstrumente und vieles mehr!

In der Schulung zeigen wir Ihnen die Funktionsweise des Makey Makey und wie es im Unterricht eingesetzt werden kann. Wir stellen Ihnen verschiedene freie Unterrichtsmaterialien vor und Sie können das Gelernte sofort in einem kleinen Projekt umsetzen, gemeinsam gestalten wir ein interaktives Plakat, welches neben den analogen auch digitale Informationen wiedergeben kann.

LEGO® Education WeDo 2.0 (8+ Jahre)

LEGO® Education WeDo 2.0 kombiniert das intuitive LEGO® Stein-System und eine kindgerechte Software mit Drag and Drop Funktion. Die Modelle der Schüler*innen werden zum Leben erweckt und die WeDo 2.0 Projekte ermöglichen Ihnen erste Einblicke in die Prinzipien der Computerprogrammierung. Beim gemeinsamen Experimentieren und Problemlösen wird nicht nur das kritische Denken und die Kreativität gefördert, sondern auch Fähigkeiten wie Kommunikation und Zusammenarbeit trainiert.

In der Schulung lernen Sie die Hardware und Software Schritt für Schritt kennen und wir stellen Ihnen Lerneinheiten vor, die Sie mit wenig Vorbereitungszeit in Ihren Sach- und MINT-Unterricht integrieren können.

LEGO® MINDSTORMS® EV3 (12+ Jahre)

LEGO® MINDSTORMS® EV3 Roboter bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, spielerisch Programmierkenntnisse zu erwerben.

In der Schulung vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Grundlagen der Robotik mithilfe des Lego Mindstorms Roboter, sowie der graphischen Programmierumgebung von Lego. Inhaltlich werden einfache Fahrbefehle, Ablaufstrukturen und Sensoren behandelt. Der Fokus liegt dabei sowohl auf Einsatzmöglichkeiten im Unterricht als auch in einer Robotik-AG.

Calliope mini (8+ Jahre)

Der Calliope mini ist ein Mikrocontroller, für den Kinder mit wenigen Klicks eigene Programme erstellen, auf diesen übertragen und mit diesem ausprobieren können. Die digitale Welt wird dadurch für sie verständlich und (be)greifbar.

Die Schulung soll Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit dem Calliope mini erleichtern, so dass Sie diesen in Ihrem Unterricht einsetzen können. Hierzu erhalten Sie eine Einführung inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Übungen. Sie lernen freie Unterrichtsmaterialen kennen und erfahren, wie Sie mit den Schülerinnen und Schülern im Unterricht digitale Anwendungen entwickeln können und dabei spielerisch Grundlagen der Programmierung vermitteln.

Ozobot (6+ Jahre)

©2017-zdi.HSK

Der Ozobot ist ein etwa 3 cm großer fahrbarer Roboter, der gezeichneten Linien und speziellen Farbcodes folgt. So können Kinder ab 5 Jahren durch Malen, auf Papier oder einem Tablet, die Grundlagen des Programmierens lernen. Die App Ozoblockly bietet außerdem die Möglichkeit per Drag and Drop Befehle für den Ozobot zusammenzustellen und auf diesen zu laden.

Wir zeigen Ihnen die Funktionsweise des Ozobot und wie Sie dieses im Kindergarten und der Grundschule einsetzen können. Sie erfahren wie vielfältig der Roboter eingesetzt werden kann und wir zeigen Ihnen verschiedene freie Unterrichtsmaterialien, mit denen Sie direkt zur Tat schreiten können.

SpionCamp (10+ Jahre)

Spionagekoffer ©SpionCamp

Das SpionCamp besteht aus verschiedenen Lernstationen zum Thema „Kryptographie“. Ziel ist es, die Themen Codierung und Kryptographie schülerorientiert und praxisnah zu vermitteln. Die Stationen über Themen und Techniken wie Codierung, Substitution und Schlüsselaustausch bestehen immer aus einem Übersichtsblatt, einem Arbeitsblatt, einem Lösungsblatt und zum Teil zusätzlichem Material.

Die Materialien eignen sich in besonderer Weise für einen Einsatz im Fach Informatik.

Wir stellen Ihnen das SpionCamp vor und Sie können Aufgaben selbst ausprobieren und für Ihren Unterrichtseinsatz testen.

Mathe-Sams (8+ Jahre)

Mathe-Sams ist ein Mathematik-Team-Wettbewerb mit mehreren Stationen, die die Schüler*innen bearbeiten sollen. An jeder Station gibt es eine Aufgabe in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Die Teams entscheiden selbst, welche Schwierigkeitsstufe sie lösen / sie können auch alle lösen und dann entscheiden, welche Lösung sie zur Bewertung einreichen.

Sie können Aufgaben selbst ausprobieren und wir zeigen Ihnen, wie Sie den Mathematik-Team-Wettbewerb mit Ihrer Klasse durchführen können.

Virtual Reality und Augmented Reality (12+ Jahre)

Augmented und Virtual Reality im Unterricht mit Schule digital (WDR). In unseren Workshops bieten wir Ihnen einen Überblick zu den aktuellen VR-Angeboten für den Schulunterricht: Besuchen Sie mit Ihren Schüler*innen virtuelle Welten. Erkunden Sie den Kölner Dom in 360°, besuchen Sie virtuell einen Bienenstock oder fahren Sie mit den Kumpels Untertage. Wir geben Ihnen ein Überblick zu den Produktionen und dem passenden Unterrichtsmaterial. Sie probieren die Angebote selbst aus und bekommen Tipps für den Einsatz im Unterricht.

Veranstaltungsort:

Medienzentrum HSK

MediaLab
Dünnefeldweg 9
59872 Meschede

MINT-Schulnetzwerk HSK

Am 16. September wurde der Startschuss für ein MINT-Schulnetzwerk im Hochsauerlandkreis gegeben. Lehrkräfte von insgesamt sechs Schulen (St. Walburga-Hauptschule Meschede, Gymnasium der Stadt Meschede, Realschule Eslohe, Gymnasium Sundern, Gymnasium Petrinum Brilon, Berufskolleg Olsberg) trafen sich dazu im MediaLab des Medienzentrums unter Beteiligung des zdi-Netzwerks der Bildungsregion Hochsauerlandkreis sowie des Regionalen Bildungsbüros des Hochsauerlandkreises zu einem ersten Austausch.

Künftig soll es zwei Netzwerktreffen pro Schulhalbjahr geben. Dabei stehen immer der Austausch und die Besprechung von Problemen, aber auch ergänzende Informationen durch externe Partner, z. B. außerschulische Lernorte, auf der Agenda. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 16. November, um 14 Uhr in der Realschule Eslohe statt. Schwerpunkt wird dabei die Akquise von Fördermitteln für schulische Ausstattung sein. Dazu sind interessierte MINT-Lehrkräfte der weiterführenden Schulen im Hochsauerlandkreis eingeladen. Im zweiten Schulhalbjahr sind dann ein Besuch des Berufskollegs Olsberg mit Besichtigung der dortigen Labore und eine Besichtigung des F.LUX-Schülerlabors geplant.

Nächstes Treffen: 16.11.2021, 14:00 – 16:00 Uhr

Themenschwerpunkt: Aquise von Fördermitteln für die schulische Ausstattung

Veranstaltungsort: Realschule Eslohe, Schulstraße 6, 59889 Eslohe

Anmeldung: www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de/Regionale-Bildungsnetzwerke/Anmeldung/?MB_RBN_05958&erId=13066

Ansprechperson: Elke Henke, E-Mail: info@zdi-hsk.de

CHEM2DO Fortbildung

Aufgrund der Pandemie muss die für den 19.02.21 geplante Chem2Do Fortbildung leider abgesagt werden. Da eine Planungssicherheit zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben ist, wurde noch kein neuer Termin festgelegt.

Bei Interesse an der kostenlosen Fortbildung können Sie sich gerne bei uns melden und wir informieren Sie sobald es einen neuen Termin gibt. 

Die nächste Fortbildung für Lehrkräfte im Hochsauerlandkreis:

(Abgesagt!) Olsberg, 19. Februar 2021 von 9:00 bis 15:00 Uhr

Berufskolleg Olsberg, Paul-Oventrop-Straße 7, 59939 Olsberg

Referent: Dr. Andreas Homann, Uni Dortmund

Anmeldung per E-Mail an: Elke Henke, info@zdi-hsk.de (mit den folgenden Angaben: Vorname u. Name, Angabe ob Sie Lehrkraft oder Referendar/in sind, Name + Anschrift der Schule an der Sie Chemie unterrichten)

 

Für den Einsatz des Schulversuchskoffers CHEM2DO® im Unterricht bieten wir Ihnen die kostenlose FortbildungExperimentieren mit Siliconen und Cyclodextrinen an. Hierfür kooperiert WACKER mit den Lehrerfortbildungszentren der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und ausgewählten Universitäten in ganz Deutschland.

Die Weiterbildung ist fachlich-didaktisch auf Ihren Unterrichtsalltag ausgelegt. Sie können also alle Versuche lehrplanbezogen und kontextorientiert einsetzen (Lehrplanbezüge NRW). Nach dem Kurs schickt WACKER Ihnen den Schulversuchskoffer kostenlos zu. Darin enthalten sind:

    • 8 Experimente zu Siliconen & Cyclodextrinen
    • Lehrerhandreichung (Versuchsanleitungen, Aufgaben, fachlich-didaktische Hintergrundinformation)
    • Gefährdungsbeurteilung
    • Chemikalien (Grundausstattung, kostenlose Nachbestellung)
  •